Feinbrennerei Sasses „Nju Korn mild“ ist „Spirit of the Year 2018”

WSA Sasse Foto Seydel Vallendar (Bildrechte/Urheber: sassekorn) WSA Sasse Foto Seydel Vallendar (Bildrechte/Urheber: sassekorn)
· Brennerei zum vierten Mal in Folge „World-Class Distillery“ · Doppel-Gold für „Straight Rye... mehr
Produktinformationen "Feinbrennerei Sasses „Nju Korn mild“ ist „Spirit of the Year 2018”"

· Brennerei zum vierten Mal in Folge „World-Class Distillery“
· Doppel-Gold für „Straight Rye Whiskey” und „T.S. Privat”
· Auch „Lagerkorn Bordeaux Finish” erhält höchste Auszeichnung

Ausgezeichnet: Der neue Craft-Korn „Nju Korn“ der Feinbrennerei Sasse wird beim World-Spirits Award (WSA) zum „Spirit of the Year 2018“ ernannt. Zudem erhält die Feinbrennerei Sasse den begehrten Titel „World-Class Distillery“ – und das bereits zum vierten Mal in Folge. Die höchste Auszeichnung Doppel-Gold geht darüber hinaus nicht nur an den „Nju Korn“, sondern auch an die Brände „Freimeister Kollektiv Rye 093 Straight Rye Whiskey“, „T.S. Privat“ und „Lagerkorn Bordeaux Finish“. Sasse ist damit auch im Jahr 2018 die mit Abstand beste Kornbrennerei Deutschlands.

„Trotz der sehr starken Konkurrenz abermals als Weltklasse-Destillerie ausgezeichnet zu werden, macht uns sehr stolz“, sagt Rüdiger Sasse, Inhaber der Feinbrennerei Sasse. Erst kürzlich erhielt die Feinbrennerei beim Craft Spirits Festival Destille Berlin zwei Goldmedaillen für ihre Produkte. Fast noch schöner ist für Rüdiger Sasse die Ehrung des „Nju Korn mild“. Der neueste Craft-Korn der Brennerei aus dem Münsterland räumt beim WSA im rheinland-pfälzischen Kail die Auszeichnung „Spirit of the Year 2018“ ab. Der speziell für Mixologen und Cockatil-Begeisterte konzipierte Korn setzte sich gegen alle anderen Kornbrände durch. „Unser junges Brenner-Team in Schöppingen hat erstklassige Arbeit geleistet“, findet Rüdiger Sasse. Er sieht die Auszeichnung als Team-Leistung. Insgesamt beurteilte die Fachjury um Wolfram Ortner 485 Spirits, nur 3,9 % erhielten das Siegel „Spirit of the Year“.

Nicht nur der „Nju Korn mild“ konnte die Jury überzeugen, auch der für das Berliner Freimeisterkollektiv gebrannte „Straight Rye Whiskey“, der Korn „T.S. Privat“ sowie der „Lagerkorn Bordeaux Finish“ wurden mit Doppel-Gold bedacht. Keine andere Kornbrennerei weltweit erhielt für einen Kornbrand diese Auszeichnung. „Wir fühlen uns in unserer Arbeit bestätigt und sehen das Ergebnis als Ansporn“, sagt Rüdiger Sasse. Auch in Zukunft bleibe er bei seinem Motto „True Craft“ und wolle alle Schritte selbst übernehmen – vom Ansetzen der Maische über das Brennen bis hin zur Abfüllung. In der ewigen Bestenliste, die aktuell 3.730 Spirituosen führt, ist der „T.S. Privat“ der Feinbrennerei Sasse die Nummer eins in der Kategorie Korn.

Die Fachjury um den Österreicher Wolfram Ortner vergibt beim World-Spirits Award pro eingereichtem Spirit maximal 100 Punkte. Doppel-Gold erhalten nur Produkte, die mindestens 95,3 Punkte erreichen. Die Klassifizierung reicht von Doppel-Gold über Gold, Silber, Bronze bis hin zu Schwach und Fehlerhaft. Die Destillerie-Beurteilung erfolgt aufgrund aller Produkte, errechnet aus dem Mittelwert des Punkteschnitts aller Sorten und der punktestärksten Probe in der jeweiligen Kategorie. Abstufend sind so die Kategorien World-Class, Master-Class und First-Class sowie Recommended möglich.

> sassekorn.de

Fachthemen: Spirituosen
Weiterführende Links zu "Feinbrennerei Sasses „Nju Korn mild“ ist „Spirit of the Year 2018”"
Kommentare lesen, schreiben und diskutieren... mehr
Kommentare für "Feinbrennerei Sasses „Nju Korn mild“ ist „Spirit of the Year 2018”"
Kommentar schreiben
Kommentare werden nach Überprüfung freigeschaltet.

Die mit einem * markierten Felder sind Pflichtfelder.

Zuletzt angesehen